Teilprojekt 5: Praxissemester im Ausland

Weiterführende Informationen für Studierende und LehrendeWorld on Hands

Hintergrund

Es ist mittlerweile zum Allgemeinplatz bildungspolitischer Debatten geworden: Die Lehrerbildung weltweit - und insbesondere in Deutschland - soll weltoffener werden. Sie soll und muss Internationalisierung und Interkulturalität verbindlich in die Ausbildung zukünftiger Lehrerinnen und Lehrer integrieren (vgl. u.a. BMBF 2013: 7, Quezada 2012, Bruno-Jofré & Johnston 2014, Hunter & Pearson 2014, Kricke & Kürten 2015, Schwarzer & Bridglall 2015, Jones et al. 2016).

Deutlich zeigt sich dabei die Herausforderung, den zunehmenden Mobilitätsansprüchen und multikulturellen Lebens- und Arbeitskontexten des 21. Jahrhunderts in dem stark von bildungspolitischen Interessen einzelner Bundesländer geprägten deutschen Lehrerbildungssystem zu entsprechen. Dezidiert wird dies jedoch in den aktuellen Empfehlungen zur Lehrerbildung der Hochschulrektorenkonferenz als Aufgabe für die erste Phase der Lehrerbildung beschrieben:

Das Anforderungsprofil für Lehrerinnen und Lehrer zeichnet sich in zunehmendem Maße durch die Fähigkeit aus, mit heterogenen und durch kulturelle Vielfalt geprägten Lerngruppen pädagogisch erfolgreich umzugehen. Zudem ist die Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler in zunehmendem Maße durch die Auflösung nationaler Bezugsgrößen gekennzeichnet. Ihrer Rolle als Multiplikatoren können Lehrer und Lehrerinnen nur gerecht werden, wenn sie selbst die hierfür unabdingbaren persönlichen interkulturellen Erfahrungen gemacht haben. Daher empfiehlt die Hochschulrektorenkonferenz, dass Hochschulen im Kontext ihrer umfassenden Internationalisierungsstrategien auch ihre Studienangebote in der Lehrerbildung konsequent internationalisieren. Dies bezieht sich sowohl auf die Integration von Mobilitätsfenstern in die Curricula und die Förderung von Schulpraktika im Ausland als auch auf die gezielte Vermittlung interkultureller Kenntnisse und Fähigkeiten im Sinne einer "Internationalisierung zu Hause". (HRK 2015: 25f., vgl. auch HRK 2014: 92ff., Burckhart 2015)

Das Jenaer Modell der Lehrerbildung (vgl. Kleinespel 2014) begreift das Internationalisierungsleitbild der Friedrich-Schiller-Universität Jena als besondere Herausforderung, welche auch in der Lehrerbildung umgesetzt werden muss. Als Handlungsfeld wurde das „Kernstück“ des Jenaer Modells der Lehrerbildung erkannt: das sich über ca. fünf Monate erstreckende und eingehend betreute Praxissemester, welches im 5. oder 6. Semester stattfindet. Dieses wurde bisher eher akzidentiell, eigeninitiativ und mit großem bürokratischem Aufwand von einzelnen Studierenden im Ausland abgeleistet. Nun sollen Studierenden aller Lehramtsfächer verstärkt Anreize und Möglichkeiten für die Wahl „Praxissemester im Ausland“ an ausgewählten Partnerschulen angeboten werden. Das Teilprojekt leistet die dazu notwendigen strukturbildenden sowie umfangreiche Koordinations-, Konzeptualisierungs-, Transfer- und Implementationsmaßnahmen und verfolgt folgende Ziele: (1)  Akzeptanz-, Quoten- und Kompetenzsteigerung; (2) Aufbau und Verstetigung stabiler Bildungskooperationen im In- und Ausland; (3) Nachhaltigkeit und Implementation entwickelter Konzepte; (4) Kontext-, Input- und Prozessevaluation.

AKTUELL: Veröffentlichung von TP 5 im internationalen journal für lehrerInnenbildung:
Grimm, Nancy (2017). Das Praxissemester im Ausland im Jenaer Lehramtsstudium. In: journal für lehrerInnenbildung 17.4: 48-52.

Vorstellung des Projektes beim AFS Fachbeirat 08.10.2017

Poster mit weiterführenden Informationen.

Network Meeting "Internationalisierung der Lehrerbildung" (2016)

Literatur

Bruno-Jofré, Rosa & James S. Johnston, eds. (2014). Teacher Education in a Transnational World. University of Toronto Press.

Bundesministerium für Bildung und Forschung, BMBF (2013). Strategie der Wissenschaftsminister/innen von Bund und Ländern für die Internationalisierung der Hochschulen in Deutschland (zuletzt geprüft: 28.11.2016).

Burckhart, Holger (2015). Keynote Lecture. Internationales Expertenseminar zur Internationalisierung der universitären Lehrerbildung (zuletzt geprüft: 28.11.2016).

Hochschulrektorenkonferenz, HRK (2014). Auf internationale Erfolge aufbauen: Beispiele guter Internationalisierungspraxis an deutschen Hochschulen (zuletzt geprüft: 28.11.2016).

Hoschulrektorenkonferenz, HRK (2015). Empfehlungen zur Lehrerbildung (zuletzt geprüft: 28.11.2016).

Hunter, Cheryl & Donna Pearson, eds. (2014). Interculturalization and Teacher Education: Theory to Practice. Routledge.

Jones, Elspeth, Robert Coelen, Jos Beelen & Hans de Wit, eds. (2016). Global and Local Internationalization. Sense.

Kleinespel, Karin, ed. (2014). Ein Praxissemester in der Lehrerbildung: Konzepte, Befunde und Entwicklungsperspektiven am Beispiel des Jenaer Modells. Klinkhardt.

Kricke, Meike & Louisa Kürten, eds. (2015). Internationalisierung der LehrerInnenbildung: Perspektiven aus Theorie und Praxis. Waxmann.

Quezada, Reyes L., ed. (2012). Internationalization of Teacher Education: Creating Globally Competent Teachers and Teacher Educators for the 21st Century. Routledge.

Schwarzer, David & Beatrice L. Bridglall, eds. (2015). Promoting Global Competence and Social Justice in Teacher Education: Successes and Challenges within Local and International Contexts. Lexington.