science
Wasserzeichen

Learning to Teach-Lab: Science (LTL:S)

science
Foto: Christoph Worsch

Das Teilvorhaben Learning to Teach-Lab: Science (LTL:S) entwickelt im Arbeitsbereich Chemiedidaktik das Teilprojekt Naturwissenschaften integrativ aus der ersten Förderphase weiter. Die in dieser Förderphase entwickelten Strukturen (Ausbildungsmodul und Weiterbildungsstudiengang) werden im neuen Teilprojekt LTL:S zusammengeführt. Ziel ist ein kohärenter Lernansatz in der Aus- und Fortbildung der MINT-Lehrenden. Dies gilt sowohl phasenintern (Verschränkung von naturwissenschaftlich-fachdidaktischen Inhalten) als auch phasenübergreifend (Aus-, Fort- und Weiterbildung). Ziel des LTL:S ist es hierbei, die Fächer Chemie, Physik und Biologie sinnstiftend so miteinander zu verknüpfen, dass logisch zusammenhängende Lernangebote unter Berücksichtigung des pädagogischen Wissens über Aus- und Fortbildungen entwickelt werden können. Das LTL:S im Arbeitsbereich Chemiedidaktik greift dabei Vorarbeiten aus der ersten Projektförderphase auf und führt diese fort.

Darüber hinaus wird in der Erziehungswissenschaft deutschlandweit einmalig ein Lehr-Lernlabor aufgebaut, in dem bildungswissenschaftliche Inhalte in Zusammenarbeit mit Fächern und Fachdidaktiken wissenschaftlich erprobt und handlungsleitend reflektiert werden. Hierzu wird in der entstehenden „Lehr-Lernwerkstatt“ insbesondere an Fallbeispielen das praktische Handeln von Lehrpersonen illustriert und reflektiert (u.a. mit Unterrichtplänen, Videobeispielen). Die Unterrichtssequenzen werden mit Hilfe von Audio- und Videounterstützung im „Videolabor“ bezüglich Interaktionsqualität, Klassenführung sowie der professionellen Unterrichtswahrnehmung mit Schulklassen erprobt und in der Aus- und Weiterbildung ausgewertet. Darüber hinaus kommen neue digitale Technologien (Virtuelle Realität, Tablets) zum Einsatz.

In der Gesamtschau werden die Forschungen und Entwicklungen im LTL:S empirisch aus mehreren Perspektiven und mit unterschiedlichen Kriterien in den Blick genommen. Neben Akzeptanzstudien zum fächerübergreifenden Unterrichten wird mit Fall- und Designstudien der Einsatz und die Erprobung der Unterrichtsbausteine in der Aus- und Weiterbildung qualitativ untersucht. Darüber hinaus werden quasi-experimentellen Studie im LTL:S durchgeführt, um den fachlichen, fachdidaktischen und bildungswissenschaftlichen Kompetenzerwerb der Lehramtsstudierenden zu untersuchen und somit einen innovativen Beitrag zur Zukunft der Lehrerbildung zu leisten.

 

Gröschner, Alexander, Univ.-Prof. Dr.
Teilprojektleitung LTL:S
Professur Schulpädagogik und Unterrichtsforschung
Zusatzinformationen einblenden
Telefon
+49 3641 9-45351
Raum 304a
Am Planetarium 4
07743 Jena
Sprechzeiten:
Für den Termin in der Sprechstunde kontaktieren Sie bitte vorab das Office Management per E-Mail: sve@uni-jena.de. Die Sprechstunde wird online durchgeführt. In diesem Fall erhalten Sie von mir eine Einladung für den Videokonferenzdienst. Geben Sie den Wunsch bei Ihrer schriftlichen Terminanfrage bitte an und Sie erhalten per E-Mail den Zeitpunkt und die Zugangsdaten.

Die nächsten Termine lauten:
25.10.21, 10:00 Uhr
29.11.21, 09:00 Uhr
17.01.22, 10:00 Uhr
Professur Schulpädagogik und Unterrichtsforschung
Woest, Volker, Prof. Dr.
Teilprojektleitung LTL:S
Professur Didaktik des Chemieunterrichts
Zusatzinformationen einblenden
Telefon
+49 3641 9-48490
Raum E010
August-Bebel-Straße 2
07743 Jena
Sprechzeiten:
Während der Vorlesungszeit: Mittwoch, 12-14:00 Uhr, ansonsten nach Absprache
Professur Didaktik des Chemieunterrichts
Engelmann, Philipp, Dr.
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Professur Didaktik des Chemieunterrichts
Zusatzinformationen einblenden
Telefon
+49 3641 9-48495
Raum E009
August-Bebel-Straße 2
07743 Jena
Professur Didaktik des Chemieunterrichts
Jünger, Theresa
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Professur Didaktik des Chemieunterrichts
Zusatzinformationen einblenden
Telefon
+49 3641 9-48495
Raum E009
August-Bebel-Straße 2
07743 Jena
Professur Didaktik des Chemieunterrichts
Dehne, Mathias
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Professur Schulpädagogik und Unterrichtsforschung
Zusatzinformationen einblenden
Telefon
+49 3641 9-45354
Raum 305a
Am Planetarium 4
07743 Jena
Professur Schulpädagogik und Unterrichtsforschung
Hickethier, Florentine
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Professur Schulpädagogik und Unterrichtsforschung
Zusatzinformationen einblenden
Telefon
+49 3641 9-45353
Raum 305a
Am Planetarium 4
07743 Jena
Professur Schulpädagogik und Unterrichtsforschung
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
Zurück zum Seitenanfang